Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Foto Christian BaltruschFoto Christian Baltrusch Die Autorin

 

Astrid Plötner wurde 1967 am Rande des Ruhrpotts im westfälischen Unna geboren. Ihre Vorliebe zum Schreiben entdeckte sie früh. Der Beruf als Kauffrau im Einzelhandel und die Gründung einer fünfköpfigen Familie ließen zunächst wenig Zeit für literarische Ergüsse, brachten aber Zündstoff für kriminelle Ideen, die sie fortan in schriftlicher Form verewigte.

Nach einem Fernstudium im literarischen Schreiben gelangen ab 2009 die ersten Veröffentlichungen als Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien. 2012 erschien der erste Roman der Autorin unter dem Titel "Tod und Täuschung" im AAVAA-Verlag. 2013 und 2014 wurde sie mit den Kurzkrimis »Ausgemobbt« und »Mordsmasche« für den Agatha-Christie-Kurzkrimipreis der Fischer-Taschenbuch-Verlage nominiert. Im Juli 2016 veröffentlichte sie  ihren ersten Kriminalroman "Todesgruß" im Gmeiner Verlag. Im August 2018 folgte der zweite Band der Krimireihe um die Kommissare Maike Graf und Max Teubner unter dem Titel "Enkeltrick". Astrid Plötner ist Mitglied der Autorenvereinigung "Syndikat e.V."